Hier findest Du

Antworten

•• FAQ ••

Wir beantworten häufig gestellte Fragen

Hier findest Du Antworten zu allgemeinen Fragen rund um die Schule und weiter unten zu den Bildungsgängen im einzelnen

••••

Allgemeine Fragen und Antworten

Wann beginnt das Schuljahr?
Das offizielle Schuljahr beginnt immer am 1. August eines Jahres. Unterrichtsbeginn ist immer der erste Tag nach den Sommerferien des Landes Nordrhein-Westfalen.
Was kosten die Ausbildungen?

Als staatlich genehmigte private Ersatzschule unterliegen wir dem Ministerium für Schule und Weiterbildung und gemäß Schulgesetz (§105 SchulG) wird der Schulbetrieb im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben zu einem großen Teil vom Land Nordrhein-Westfalen refinanziert.

Dementsprechend erheben wir kein Schulgeld, wie es sonst an rein privaten Schulen üblich wäre, sondern die verbleibende Eigenleistung des Schulträgers am gesamten Schulhaushalt wird durch vergleichsweise geringe Elternbeiträge nach einer freiwilligen Selbsteinschätzung über die gemeinnützige Fördergesellschaft der Schule finanziert. So soll u.a. auch ein sozialer Ausgleich stattfinden.

Für berufsbildende Ausbildungen ist die Förderung nach den Richtlinien des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) möglich.

Für die Anfahrt stellt die Schule in Kooperation mit der Ruhrbahn ein Schokoticket zur Verfügung. Hier ist entsprechend den Bedingungen der Ruhrbahn und dem Schulgesetz NRW für alle Schulen von den Eltern ein Eigenanteil beizutragen.

Lernmittel wie Bücher und Software werden im Rahmen der Ersatzschulfinanzierung zu einem großen Teil kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auch hier sind gesetzlich geregelte Eigenanteile zu leisten. Die Kosten für Lernmittel liegen an unserer Schule bei rund 30,00 Euro pro Schuljahr.

Für Klassenfahrten und sonstige gemeinsame Unternehmungen und für die Ausbildung ergänzende Workshops sind ggf. anteilige Kostenbeiträge zu bezahlen. Diese Kosten sind variabel, deshalb gibt es weitere Details hierzu jeweils aktuell an den Infotagen.

In jedem Fall wird in allen Kostenbereichen stets ein sozialer Ausgleich angestrebt und keine Schülerin bzw. kein Schüler wird aus finanziellen Gründen vom Unterricht oder erweiterten Projekten und Aktionen ausgeschlossen.

Wie kann ich mich anmelden?

Voraussetzung für die Anmeldung zu einem Bildungsgang ist die Teilnahme an einem Infotag. Diese finden 3x pro Jahr von Oktober bis Januar statt. Anschließend kannst Du Dich für den entsprechenden Bildungsgang jederzeit bewerben.

Die Plätze an unserem Berufskolleg sind allerdings begrenzt und für die Vergabe der Plätze folgen wir bestimmten Kriterien. Dazu zählt unter anderem der Zeitpunkt der Bewerbung. Erst wenn alle drei Infotage stattgefunden haben und alle Bewerbungen vorliegen, entscheiden wir anhand der festgelegten Kriterien über die Vergabe der Plätze. In der Regel informieren wir über die Platzvergabe Anfang Februar.

Warum ist die Teilnahme am Infotag Voraussetzung?

Uns ist wichtig, dass Du unsere Schule zuerst ein bisschen kennenlernst und schaust, ob unser Konzept für Dich wirklich passend ist. An den Infotagen bekommst Du noch mehr Informationen zu den fachlichen Inhalten der Ausbildungen und kannst die Schulleitung und einige Lehrkräfte kennenlernen. Außerdem kannst Du alle Deine Fragen stellen und wir stehen Dir und Deinen Eltern für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Wie oft finden die Infotage statt?

Es finden jedes Jahr an drei Terminen Infotage statt und zwar im Oktober jeweils vor den Herbstferien des Landes Nordrhein-Westfalen, Ende November und dann Ende Januar.

Unsere Ausbildungsplätze sind begrenzt. Die Vergabe der Plätze findet nach festgelegten Kriterien erst Ende Januar statt. Der Zeitpunkt Deiner Bewerbung ist allerdings eins der wichtigen Kriterien, deshalb empfehlen wir Dir, so früh wie möglich an einem Infotag teilzunehmen.

Ist es wichtig, sich frühzeitig anzumelden?

Ja, an unserer kleinen Schule ist es sehr wichtig, dass Du dich möglichst früh für einen Bildungsgang bewirbst, da wir pro Bildungsgang und Jahr nur rund 25 Plätze vergeben können. Der Zeitpunkt Deiner Bewerbung ist ein wichtiges Kriterium bei der Vergabe der Plätze. Voraussetzung für Deine Anmeldung/Bewerbung zu einem Bildungsgang ist in jedem Fall die Teilnahme an einem Infotag.

Wann werden die Ausbildungsplätze fest zugesagt?

Wir haben regelmäßig mehr Anmeldungen als Ausbildungsplätze. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach festgelegten Kriterien nach denen alle Bewerbungen gleichberechtigt behandelt werden.

Das wichtigste Kriterium ist der Zeitpunkt Deiner Anmeldung/Bewerbung für einen Ausbildungsplatz. Weitere Kriterien sind zb. die allgemeine Eignung für einen bestimmten Bildungsgang und eine gleichmäßige Klassenbildung mit Jungen und Mädchen. Weiterhin bekommen Geschwisterkinder von Schülern unserer Schule einen Vorrang, sowie Wiederholer und Wiedereinsteiger nach Unterbrechung zb. aufgrund vorliegender Atteste.

Die genaue Anzahl der freien Plätze für das nächste Schuljahr lässt sich auf dieser Basis regelmäßig erst Ende Januar voraussehen. Die Vergabe der Plätze erfolgt sofort im Anschluss Anfang Februar.

Hinweis: Ein wichtiges Kriterium für die Platzvergabe ist der Zeitpunkt Deiner Anmeldung/ Bewerbung. Wir empfehlen Dir deshalb, möglichst früh an einem Infotag teilzunehmen und Dich anschließend schnellstmöglich für einen Bildungsgang zu bewerben.

Ist die Anmeldung auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich?

Ja, die Anmeldung/Bewerbung für einen Bildungsgang ist ganzjährig möglich. In der Regel sind die Plätze aber Ende Januar vergeben. Spätere Anmeldungen werden in einer Warteliste geführt. Nach unserer Erfahrung werden vereinzelt immer mal wieder Plätze frei, so dass ein Nachrücken möglich ist.

Gelten an einem privaten Berufskolleg die gleichen Ferienzeiten?

Private Ersatzschulen können die Ferienzeiten abweichend von den üblichen Schulferien festlegen. Am DJBK halten wir uns aber an die Schulferien des Landes Nordrhein Westfalen.

Kann man mit den Abschlüssen überall studieren?

Der Schwerpunkt eines Berufskollegs (zb. Technik oder Gesundheit) hat keine Auswirkung auf den Bildungsabschluss und beeinflusst in keiner Weise das Studiengebiet. Du kannst also auch mit einem Abschluss von einem Berufskolleg mit Schwerpunkt Gesundheit später an einer Universität oder Fachhochschule im Bereich Technik studieren.

Viele wissen aber bereits beim Start an einem Berufskolleg ob sie sich eher für Technik oder für Gesundheit interessieren. Und so kannst Du Deine Schulzeit in der Sekundarstufe II mit Deinen persönlichen Interessen gestalten. Wenn Du dann später in diesem Gebiet studierst, hast Du einen guten Vorsprung und viele hilfreiche praktische Erfahrungen.

Gibt es in der Schule auch Verpflegung?

Im Sportzentrum Zeche Helene hat das Bistro Orange zu einem Großteil der Schulzeiten geöffnet. Hier gibt es kalte und heiße Getränke, Snacks und an manchen Tagen frisch gebackene Pizza, Pfannkuchen und vieles andere. Alternativ kannst Du Deine Verpflegung selbst mitbringen. Das Bistro ist für die Schüler auch Aufenthaltsraum in den Pausen.

Fragen zum Bildungsgang AHR | Hochschulreife

Ist das Abitur am Berufskolleg gleichwertig mit dem Abitur am Gymnasium?

Ja. Das Abitur (Allgemeine Hochschulreife) wird bei uns ebenfalls mit den zentralen Abiturprüfungen abgeschlossen und Du kannst dann an allen deutschen und europäischen Hochschulen und Universitäten studieren.

Was ist der Unterschied zwischen Fachhochschulreife und Hochschulreife?

Mit dem Abitur wird die Allgemeine Hochschulreife erworben. Zugangsvoraussetzung hierfür ist die Fachoberschulreife mit Qualifikation (FOR-Q). Mit dem Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife kannst Du an allen deutschen und europäischen Universitäten studieren.

Mit dem Abschluss der Fachhochschulreife (ugs. Fachabitur) kannst Du an allen deutschen und internationalen Fachhochschulen studieren. Dieser Bildungsabschluss ist der zweithöchste nach dem Abitur in Deutschland. Dafür absolvierst Du die 11. und 12. Klasse am Berufskolleg. Zugangsvoraussetzung ist nur die Fachoberschulreife (FOR) ohne Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe.

Kann ich für sportliche Wettkämpfe vom Unterricht freigestellt werden?

Ja. Wir unterstützen Deine sportliche Karriere und gehen individuell auf die Anforderungen rund um Teilnahmen an Training und Wettkämpfen ein. Wenn Du Leistungssport betreibst, sprich uns gerne im Vorfeld an, damit wir gemeinsam planen können.

Unser Berufskolleg ist allerdings ausdrücklich keine Sportschule und nicht auf Leistungssport spezialisiert. Vielmehr steht bei uns der Freizeitsport und ein grundsätzliches Interesse für Sport und Gesundheit im Mittelpunkt. Wir unterstützen Schüler die gleichzeitig Leistungssport betreiben, aber es handelt sich dabei in der Regel um wenige Ausnahmen.

Fragen zum Bildungsgang FHR | Fachhochschulreife

Was ist der Unterschied zwischen Fachabitur und Fachhochschulreife?

Der Begriff Fachabitur (kurz: Fachabi) wird umgangssprachlich auch für die Fachhochschulreife verwendet. Im eigentlichen Sinne steht das „Fachabitur“ allerdings für eine fachgebundene Hochschulreife. Diese würde den Studienbereich auf bestimmte Fachbereiche eingrenzen. Einen solchen Abschluss vermitteln wir NICHT an unserem Berufskolleg. Bei uns gibt es hingegen zwei Wege zur Fachhochschulreife ohne Einschränkung. Du kannst dann an allen deutschen Fachhochschulen in jedem Studienbereich studieren.

Wir benutzen auf unserer Website und in unseren Broschüren die Begriffe Fachhochschulreife und Fachabitur synomym, damit unsere Angebote auch bei umgangssprachlichen Suchanfragen gefunden werden können. Gemeint ist immer die für alle Fachrichtungen gültige Fachhochschulreife.

Was ist der Unterschied zwischen Fachhochschulreife und Hochschulreife?

Mit dem Abitur wird die Allgemeine Hochschulreife erworben. Zugangsvoraussetzung hierfür ist die Fachoberschulreife mit Qualifikation (FOR-Q). Mit dem Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife kannst Du an allen deutschen und europäischen Universitäten studieren.

Mit dem Abschluss der Fachhochschulreife (ugs. Fachabitur) kannst Du an allen deutschen und internationalen Fachhochschulen studieren. Dieser Bildungsabschluss ist der zweithöchste nach dem Abitur in Deutschland. Dafür absolvierst Du die 11. und 12. Klasse am Berufskolleg. Zugangsvoraussetzung ist nur die Fachoberschulreife (FOR) ohne Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe.

Wie kann ich auch ohne Oberstufen Qualifikation zum Abitur kommen?

Über einen kleinen Umweg kannst Du auch ohne Oberstufen-Qualifikation zum vollständigen Abitur kommen. Nach dem schulischen Teil der Fachhochschulreife (FHR) kannst Du in die 12. Klasse des beruflichen Gymnasiums (Bildungsgang AHR) wechseln und nach zwei Jahren Deine Allgemeine Hochschulreife absolvieren. Insgesamt machst Du Dein Abitur dann in 4 Jahren. Hierzu ist noch Unterricht in einer zweiten Fremdsprache nachzuweisen oder zu absolvieren. Wir bieten Dir als Fremdsprache Französisch an.

Bei uns sind die Plätze allerdings sehr begrenzt und es gelten deshalb bestimmte Aufnahmekriterien für den Wechsel zum AHR Bildungsgang. Wir können nicht garantieren, dass Du an unserer Schule nach dem FHR Abschluss in den AHR Bildungsgang wechseln kannst. Du kannst aber die weiteren zwei Jahre auch an jedem anderen Berufskolleg mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Soziales absolvieren.

Kann ich mit der Fachhochschulreife überall studieren?

Mit der Fachhochschulreife (ugs. Fachabitur) kannst Du an allen deutschen und internationalen Fachhochschulen studieren (Du kannst damit nicht an deutschen oder europäischen Universitäten studieren).

Der Schwerpunkt eines Berufskollegs (zb. Technik oder Gesundheit) hat keine Auswirkung auf den Bildungsabschluss und beeinflusst in keiner Weise das Studiengebiet. Du kannst also auch mit einem Abschluss von einem Berufskolleg mit Schwerpunkt Gesundheit später an einer Fachhochschule im Bereich Technik studieren.

Fragen zum Bildungsgang GYM | Sport Fitness Beruf

Ist der Beruf staatlich anerkannt?

Ja. Die genaue Bezeichnung des Berufsabschlusses lautet: Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer*in. Zusätzlich absolvierst Du die Fachhochschulreife und kannst damit an allen deutschen und internationalen Fachhochschulen studieren.

Kann ich mit der Fachhochschulreife überall studieren?

Neben der staatlich anerkannte Berufsausbildung erwirbst Du auch die Fachhochschulreife (ugs. Fachabitur) und kannst an allen deutschen und internationalen Fachhochschulen studieren (Du kannst damit nicht an deutschen oder europäischen Universitäten studieren).

Der Schwerpunkt eines Berufskollegs (zb. Technik oder Gesundheit) hat keine Auswirkung auf den Bildungsabschluss und beeinflusst in keiner Weise das Studiengebiet. Du kannst also auch mit einem Abschluss von einem Berufskolleg mit Schwerpunkt Gesundheit später an einer Fachhochschule im Bereich Technik studieren.

Was ist der Unterschied zwischen Fachabitur und Fachhochschulreife?

Der Begriff Fachabitur (kurz: Fachabi) wird umgangssprachlich auch für die Fachhochschulreife verwendet. Im eigentlichen Sinne steht das „Fachabitur“ allerdings für eine fachgebundene Hochschulreife. Diese würde den Studienbereich auf bestimmte Fachbereiche eingrenzen. Einen solchen Abschluss vermitteln wir NICHT an unserem Berufskolleg. Bei uns gibt es hingegen zwei Bildungsgänge zur Fachhochschulreife ohne Einschränkung. Du kannst dann an allen deutschen Fachhochschulen in jedem Studienbereich studieren.

Wir benutzen auf unserer Website und in unseren Broschüren die Begriffe Fachhochschulreife und Fachabitur synomym, damit unsere Angebote auch bei umgangssprachlichen Suchanfragen gefunden werden können. Gemeint ist immer die für alle Fachrichtungen gültige Fachhochschulreife.

Kann ich als Freiberufler*in später über die Krankenkassen abrechnen?

Bestimmte Kursangebote im Bewegungs- und Gesundheitsbereich können über die Krankenkasse abgerechnet werden. Die Teilnehmer bekommen die Kursgebühren dann von den Krankenkassen erstattet. Der staatlich anerkannte Berufsabschluss zum/zur Gymnastiklehrer*in ermöglicht dies. Ob und in welcher Höhe die Krankenkassen Erstattungen anbieten, ist von Kasse zu Kasse verschieden.

Komm zum Infotag!

Am besten kannst Du das DJBK kennenlernen, wenn Du an einem unserer Infotage vorbeikommst. Völlig unverbindlich und kostenlos bekommst Du einen Einblick in die Ausbildungsinhalte der verschiedenen Bildungsgänge und kannst Dich vor Ort in Ruhe umschauen. Fragen beantworten wir Dir auch gerne am Infotag.

anmelden

•• Die Plätze sind begrenzt, daher ist eine Anmeldung erforderlich ••